Über uns

Erfahre mehr über uns und unsere Arbeit!

Unsere Arbeit
Unsere Mitglieder

Die Zunftfrauen „Pleeser Wind“ sind ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Königswinter-Oberpleis jedes Jahr eine Weibersitzung durchzuführen und damit karnevalistische Lieder und Vortragsweisen zu pflegen und den karnevalistischen Nachwuchs zu fördern. Zur Zeit hat der Verein 16 Mitglieder.

Zunftfrau sein bedeutet, ca. drei Monate im Jahr intensiv planen, organisieren, erkunden, diskutieren, abstimmen, besorgen, proben und zwar bei mehrfachen Treffen jede Woche. Eine Weibersitzung zu veranstalten, heißt aber nicht nur, mit einem abwechslungsreichen Programm für gute Laune zu sorgen, sondern auch für 400 Frauen den Kaffeetisch zu decken, Kuchen zu verteilen und 400 Sahnetupfer aufzuspritzen, sowie innerhalb von einer Stunde ca. 80 Liter Kaffee auszuschenken.

Für die eine von uns ist es ein vierstündiges Nonstop-Schminken, für die Präsidentin der permanente Blick auf die Uhr, und für die, die vor der Sitzung noch arbeiten müssen, eine einzige Hetze. Doch wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat, wir marschieren ein und haben allen Stress der Vorbereitung und die Hektik in der Garderobe vergessen.

Dann freuen wir uns mit den 400 anderen Frauen auf ausgelassene Stimmung den ganzen Nachmittag hindurch! Und am Ende, wenn die ganze Aula hoffentlich auf dem Siedepunkt ist, dann wünschen wir uns, dass noch viele zur Party bleiben, um mit uns zu feiern.

Das alles allerdings wäre aber ohne die Unterstützung unserer Familien nicht möglich. Unsere Männer, Kinder und Eltern helfen, wo sie nur können, werden zum Teil sehr strapaziert und private Interessen müssen manches Mal zurückgestellt werden. Ebenso erfahren wir immer wieder tatkräftige Hilfe von verschiedenen Oberpleiser Organisationen, wie den Alten Herren des TuS 05 Oberpleis, der Narrenzunft der Kolpingsfamilie und hier besonders durch die Blauweißen Funken sowie durch die ehemaligen Zunftfrauen und verschiedene Einzelpersonen. Dafür möchten wir hier ein ganz herzliches Dankeschön sagen, im Namen aller Frauen, die auf die Oberpleiser Weibersitzung gehen.

0
Monate Arbeit
0
Mitglieder
0
Sahnetupfer
0
Liter Kaffee
0
Frauen

Conny Klein

Den Anfang unserer Vorstellungsrunde macht unsere Sitzungspräsidentin Conny (Klein).

Sie beschreibt man am besten als: 💗Vollblutkarnevalist, 💗Bühnenprofi, 💗Kreatives Genie, 💗Zuverlässig, 💗Hilfsbereit, 💗Mitreißend

Seit sie 15 ist, war sie immer an Weiberfastnacht auf einer Sitzung und war sofort fasziniert vom Bühnenleben. Später hat sie dann ihre gesamte Familie mit dem Bazillus Karnevalis infiziert.

Für Conny bedeutet Karneval in fünf Worten: 💕Spaß haben, 💕Gesellig sein, 💕Tanzen, 💕Musik, 💕Durch Kostüme in andere Rollen schlüpfen können

Beim Karnevalshit Sünderlein von Brings geht ihr Herz auf.

Als Tier wäre Conny am liebsten eine Katze – aufgrund ihrer Eigenschaften. Unsere Conny wird gerne gestreichelt, räkelt sich gerne auf dem Sofa, geht und kommt wann SIE will, isst wann es IHR passt und ist generell verschmust und kuschelig.

Ihren perfekten Tag verbringt sie IMMER mit ihrem Lieblingsmenschen in folgender Reihenfolge: 💗Ausschlafen, 💗Frühstück mit Fernsehen IM Schlafanzug, 💗Gammeln, 💗Raus in die Natur bei schönstem Sonnenschein, 💗Bekocht werden vom oder mit dem Lieblingsmenschen, 💗Draußen sitzen mit Wein und lesen und dann bei Kerzenschein …

Birgit Landsberg-Starke

Ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Vereins ist unsere 1. Vorsitzende Birgit (Landsberg-Starke).

Denn Birgit gilt als großer Häuptling und Ruhepol in unseren Reihen. Es ist nämlich gar nicht so einfach bei so viel Frauenpower (und Geschnatter) den wöchentlichen Durch- und Überblick zu behalten, was wir alle sehr an ihr schätzen. 🙊🙉🙈 Auch in der stressigsten Woche im Jahr steht Birgit mit ihrer ruhigen und liebevollen Art jeder Zunftfrau tatkräftig zur Seite und hat für alle immer ein offenes Ohr.

Birgit ist seit dem sie 2003 in eine sehr karnevalistische Familie eingeheiratet hat auch bei den Zunftfrauen stets mit großer Freude dabei. Neben ihrer Tätigkeit als 1. Vorsitzende ist Birgit oft bei uns im Kostüm- oder Hitparadenkomitee zu finden.

Für Birgit ist es jedes Jahr der emotionalste Moment, wenn alle zusammen von der Bühne gehen … Immer wieder schön!

Karneval in fünf Worten für Birgit bedeutet: 💕Spaß, 💕Tanzen, 💕Liebe, 💕Weiberfastnacht, 💕Familie

Wenn Querbeat vom Barbarossaplatz singt gibt es für Birgit kein Halten mehr.

Erdmännchen sind ihr am liebsten. Sie sind sozial, gesellig und haben immer alles im Blick, wie Birgit.

Zu ihrem perfekten Tag gehört es, von der Sonne auf einem Hausboot geweckt zu werden, vor dem ersten Kaffee schon eine Runde schwimmen zu gehen und den Abend beim Sonnenuntergang mit einem schönen Glas Wein ausklingen lassen.

Barbara Wagner

Wenn bei uns die Sätze “Is dat dann nüdich? In de Kaaß in nix mieh“ zu hören sind, können diese nur von unserer Kassiererin Barbara (Wagner) kommen. Anschließend wird dann immer schwer de Schnüss geschwad und argumentiert, dass natürlich alles nüdich is. Ist ja schließlich fürs Kostüm, das Bühnenbild oder … Meistens kann sie dann natürlich nicht anders…😊

Barbara ist seit 2003 ein fester Bestanteil der Zunftrauen. Neben ihrem Amt als Kassiererin ist sie immer hilfsbereit und mit vollem Engagement wechselweise im Kostüm-, Sketsche-, Hitparaden oder Bühnenkomitee. Sie wurde bereits mit 4 Jahren von ihren Eltern zum Straßenkarneval mitgenommen und so mit dem Karnevalsvirus infiziert! 2019 war Barbara mit ihrem Mann das Prinzenpaar von Plees.

Barbaras Beschreibung von Karneval in 5 Worten: 💕Gemeinschaft, 💕Lachen, 💕Schunkeln,
💕Bütze, 💕Kreativ sein

Ihr Föttche schwingt bei ihrer Lieblingskarnevalsband den „Beer Bitches“ – natürlich zu „Schwing ming Fott“. Jedoch mag sie auch noch sehr viele andere Bands und Titel.

Wenn Barbara ein Tier wäre, so wäre sie gerne ein Hund. Voll in die Familie integriert, überall Markierungen setzen, den besten Platz auf dem Sofa bekommen und vor allem, anderen Menschen Gutes tun.

Für sie ist ein Tag perfekt, wenn er langsam mit einer Tasse Kaffee im Bett und etwas zum Lesen beginnt. Danach genießt sie eine Tasse Kaffee am Küchentisch und ein langes Frühstück mit ihren Liebsten.
Sie liebt es, bei strahlendem Sonnenschein Freizeitaktivitäten machen zu können und am Abend mit der Familie gemeinsam zukochen und zuessen. Ihr perfekter Tag klingt mit einer guten Flasche Wein und einem schönen Film aus.

Kurz gesagt, wenn Barbara keinen Verpflichtungen nachgehen muss und einfach das Leben genießt, ist ihr Tag perfekt!

Helena Luisa Friedrich

Nach ihrer Aussage hat sie noch keine besondere Aufgabe bei uns, nur die, für gute Laune und frischen Wind zu sorgen.

Helena wie war das mit Haare und Make up und mit der Muddi-Rolle, die Du so gerne übernimmst – wie uns zu Ohren gekommen ist?🤗 Helena ist nämlich immer um ihre Mitmenschen besorgt und besitzt wohl eine Mary-Poppins-Handtasche, in der sich alles von A wie Arzneimittel gegen Kopfweh etc. bis Z wie Zahnstocher befindet und ohne die sie auf keinen Fall das Haus verlässt!

Sie tritt – wie viele von uns – in die Fußstapfen Ihrer Familie. Jeder in ihrer Familie liebt den Karneval und ist entweder aktiv auf der Bühne oder schunkelt unten im Saal. Seit 2004 tanzt sie außerdem in den verschiedenen Tanzgruppen der Narrenzunft Oberpleis.

Für Helena bedeutet Karneval: 💓Liebe, 💓Spaß, 💓Zusammenhalt, 💓Glück, 💓Herzensangelegenheit

Ihre Herzenskarnevalsbands sind Querbeat und Kasalla. Bei nie mehr Fastelovend und Stäänefleejer hält die quirlige Helena nichts mehr auf dem Stuhl.

Nach ihren eigenen Angaben ist Helena verträumt wie Prinzessin Lilifee, gutmütig und fürsorglich wie ihre Oma (Gisela) und lustig und laut wie ein Äffchen.

Zu Helenas perfektem Tag gehört: 💕Ausschlafen, 💕Kaffee im Bett, 💕Treffen mit meinen besten Freundinnen und 💕ein Outfit in dem ich mich gut fühle

Aniela Müsgen

Auch Ani ist sich ihrer Aufgabe bei uns noch nicht bewusst … Ani wir können Dir bereits jetzt schon sagen, Du bist schon fest eingeplant, wenn es darum geht, dass eine von uns wieder mal was vergessen hat und Du einfach da stehst und das perfekte Outfit fürs „Meeting“ aus der Tasche zauberst 🤪

Ani hät et Hätz und die Schnüss am rechten Fleck! Sie ist voller Energie und Tatendrang, immer für einen Spaß zu haben und mit ihrer Lebenslust bläst sie dem Pleeser Wind gehörig den Marsch. Eine Zunftfrau zum Clownsnasen stehlen.

Ani ist bereits – wie viele andere von uns – seit sie das Licht der Welt erblickt hat, mit dem Karnevalsvirus infiziert. Durch ihre Liebe und Leidenschaft zum Tanzen in der Narrenzunft ist sie dem Pleeser Karneval treu.

Ani beschreibt den Karneval in 5 Worten mit: 💗 Freunde, 💗 Zusammenhalt, 💗Liebe, 💗Leben, 💗Bier

Ani liebt die Musik von Querbeat. Ihr Hätz geht auf bei dem Song „Heimatkaff“.

Eine bestimmte Figur oder Tier, was sie gerne wäre, hat sie nicht. Ani ist nach ihrer Aussage für alles was bunt, verrückt und lustig ist zu haben.🤡

Ihr perfekter Tag ist der Karnevalssonntag. Sie liebt es im Zooch in Plees mit ihren Freunden zu feiern und Spaß zu haben.

Sylvia Fankel-Krey

Sylvia ist bei den Zunftfrauen schon sehr lange aktiv. Sie hat Euch und uns 8 Jahre lang souverän als Präsidentin durch die Sitzung geführt. Da sie für den Ruhestand allerdings noch viel zu jung und rüstig ist, hilft sie nun da aus, wo gerade eine Zunftfrau gebraucht wird. Sylvia kümmert sich liebevoll und mit viel Engagement sowie oftmals eigener Recherche in unserem Sketschekomitee darum, dass das Pleeser Dorfgeschehen auch an Wieverfastelovend richtig durch uns auf der Bühne wiedergegeben wird.
Gemeinsam mit Zunftfrau Alex denkt sie sich immer was für unseren Einmarsch oder die Zunftrauen-Einlage aus. Was auf der Bühne von uns gezeigt wird, ist nämlich nur durch akribische Vorarbeit der beiden möglich. Unsere Hände, Füße oder unsere Beine wollen nämlich grundsätzlich immer genau dahin, wo gerade ein Tisch, ein Stuhl oder eine andere Zunftfrau im Weg steht…🙈

Sylvia kommt auch aus einer sehr karnevalistischen Familie und ist somit dem Karneval seitdem sie auf der Welt ist eng verbunden. Als Kind hat sie sich durch die verschiedenen Tanzgruppen der Narrenzunft Oberpleis getanzt, bevor sie später durch ihre Familie zu den Zunftfrauen stieß.

Auf unsere Frage, wie Sylvia Karneval in fünf Worten beschreiben würde, antwortete sie: 💗Gemeinsamkeit, 💗Spaß, 💗Feiern, 💗Brauchtum, 💗Verantwortung

Eine Entscheidung für einen Lieblingshit oder eine Lieblingsband kann sie nicht treffen – dafür sind es einfach zu viele, zu denen sie gerne schunkelt, mitsingt und tanzt.

Ein Tier, was ihr besonders ähnlich ist und mit dem sie sich identifizieren kann ist ein Falke, denn als Falke hat man immer den Überblick über das Ganze.

Sylvia liebt es an ihrem perfekten Tag bei schönem Wetter im Weiher zu schwimmen und danach ein kaltes Kölsch zu trinken.

Isabel Hambach

Das Powerküken Isa haben wir direkt beim ersten Lachen in unser Herz geschlossen. Mit ihrer lebenslustigen, optimistischen Art und ihrem Talent in fremde Rollen und Dialekte zu schlüpfen, hat sie unsere Lachmuskeln schon ordentlich trainiert. Wir freuen uns schon darauf, wenn sie Euch demnächst auf der Bühne genauso zum Lachen bringt.😄

Auch Isa ist dem Fastelovend schon seit ihrer Kindheit durch ihre Eltern verbunden. Durch die Narrenzunft Oberpleis ist sie dann 2007 zur absoluten Karnevalistin geworden. Ein Jahr ohne Karneval ist für sie unvorstellbar!

Für Isa bedeutet Karneval in 5 Worten: 💓Spaß, 💓Freunde, 💓Feiern, 💓Trinken, 💓Lebensgefühl

Isa liebt den Song Kölsche Mädche – natürlich von den Köbessen.😉

Wenn sie sich ein Tier aussuchen müsste, welches sie gerne einmal wäre, dann wäre dies der Löwe, nicht nur weil er ihrem Sternzeichen entspricht, sondern vor allem, weil er für Willensstärke, Selbstbewusstsein und Zielstrebigkeit steht.

Isas perfekter Tag startet mit einem ausgiebigen und langen Frühstück. Danach verbringt sie den Tag mit ihren Freunden, bestenfalls gemütlich am Rhein oder am See. Gegen Abend darf dann ein vorzügliches Abendessen nicht fehlen. Der perfekter Tag endet in einer unvergesslichen Partynacht mit ihren Wichtigsten.

Gerda Törkel

Gerda hat ihre Feuertaufe im letzten Jahr erfolgreich bestanden. Während der Vorbereitung auf unsere Sitzung hat sie an vielen Stellen bereits tatkräftig mit angepackt und im Bühnenkomitee mit dafür gesorgt, dass unsere MS Pleeser Wind auf der Bühne nicht unterging. Durch unsere Conny lernte sie uns kennen und mit ihrem sonnigen Gemüt haben wir Gerda schnell in unser Herz geschlossen. 🥰

Gerda feierte den Karneval schon immer gerne und ist vor einigen Jahren bereits oft in Uckerath im Zug mitgegangen.

Die fünfte Jahreszeit ist für sie: 💓lustig, 💓gesellig, 💓kalt, 💓laut und 💓schön

Gerda hat kein bestimmtes Lieblingslied, sondern mag Lieder, die jeder kennt und mit denen man zusammen feiern, schunkeln und tanzen kann.

Als Tier wäre Gerda gerne ein Affe. Denn diese führen ein entspanntes Leben, sind familiengebunden und clever.

Für Gerda gehört zu einem perfekten Tag eine gute Mischung aus Entspannung und Auspauern.

Sie liebt es morgens in Ruhe in den Tag zustarten, dann vieles erleben und schaffen, um dann abends ausgepowert und glücklich ins Bett zu sinken.

Anika Grabitz

Bei der Frage nach zukünftigen Aufgaben fielen Anika direkt mehrere Antworten ein. Sie freut sich z. B. darauf, ihre Kreativität bei unseren Kostümen voll ausleben zu können. Des Weiteren ist sie gespannt auf die organisatorischen Aufgaben hinter den Kulissen und möchte überall mal reinschnuppern. Anika da werden wir bestimmt was für Dich finden…, nur über das Essen sollten wir dann unbedingt nochmals unterhalten… Kölsch , da simmer dabei, dat ist prima aber deine Gespenstersuppe musst Du uns noch schmackhaft machen 😉

Anikas ganze Familie, egal ob jung oder alt, ist dem Karnevalsvirus verfallen und dem Pleeser Karneval eng verbunden. Sie selbst tanzt seitdem sie 3 Jahre alt ist. Zuerst bei den Ströppchen und anschließend bei den Zunftsternen der Narrenzunft Oberpleis. Ihre Liebe zum Tanzen gibt sie beim Training der Dilledöppchen mit Zunftfrau Dana mit viel Geduld und Ruhe an den Nachwuchs weiter. Dabei ist ihr nicht nur wichtig, dass die Kids die Liebe zum Gardetanz entdecken sondern auch zum Karneval selbst.

Karneval für Anika in 5 Worten: 💕Tanzen, 💕Kölsch, 💕Spaß, 💕Freunde, 💕Bramkamp

Anika liebt Brings und den Song Kumm, los me danze.

Als Tier wäre sie gerne einmal eine Katze … den ganzen Tag nur faulenzen, schlafen und essen und ab und zu mal Leute nerven 🤪

Der perfekte Tag für Anika wäre es aufzuwachen in einem Haus direkt am Meer mit Blick auf den Strand und dann den ganzen Tag am Strand zu faulenzen, schwimmen zu gehen und sich über nichts Gedanken zu machen.

Yvonne Baltes

Yvonne ist unsere „Kaffeetante“. Sie organisiert und betreut das Kaffekochen und kümmert sich darum, dass auch genug Helfer zum Ausschenken bereit stehen, damit Ihr an Wieverfastelovend alle in Ruhe bei uns ankommen könnt und erstmal Euren Kuchen und Kaffee / Tee genießen könnt, denn das hat bei uns Tradition!

Hinter den Kulissen kümmert sich Yvonne mit Liebe zum Detail darum, dass alle Tisch-Nummern in richtiger Reihenfolge stehen und auch das Besteck🍴 , Teller 🍽 , die Stühle🪑und die Tischdeko … an ihrem Platz in Reih und Glied stehen. Denn auch das ist uns wichtig, wenn ihr Euch an „Euren“ gedeckten Platz setzt. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell wir an Wieverfastelovend werden können, wenn mittags auffällt, dass irgendwo noch ein Löffel fehlt, der Kuchen nicht richtig steht oder irgendwo der Zucker fehlt.😅

Yvonne kommt aus einer karnevalistischen Familie und setzt mit ihrer Schwester – die Tradition ihrer Mutter und Oma fort. Auch Yvonne tanzte sich durch die verschiedenen Gruppen der Narrenzunft Oberpleis, ehe sie 2003 zu den Zunftfrauen stieß. Ihre Liebe zum Karneval hält sie jung und lässt sie noch lange nicht ans aufhören denken.

Als wir Yvonne fragten, was Karneval für sie bedeutet antwortete sie: 💓Spaß, 💓Feiern, 💓Musik, 💓Gemeinschaft, 💓Tradition

Ihr Lieblingskarnevalshit ist Pirate von Kasalla.

Yvonne ist auch eine Katzenliebhaberin, da Katzen so süß aussehen, selbstbewusst sind und gerne machen, was sie wollen.

Zu ihrem perfekten Tag gehört mit ihrer Familie am Weiher ihrer Eltern zu sitzen und einen Aperol in der Sonne zu trinken.

Kim Irgel

Kim kann sich nicht an die Zeit ohne Fastelovend erinnern, denn sie feiert Fastelovend seitdem sie denken kann. Mit 6 Jahren hat sie ihre Liebe zum Tanzen entwickelt. Bühnenluft schnuppert unsere abenteuerlustige Kim neben den Zunftsternen der Narrenzunft Oberpleis im Showprogramm auf hoher See.

Für Kim bedeutet Karneval in 5 Worten: 💗Musik, 💗Tanz, 💗Freunde, 💗Gemeinschaft, 💗lecker Kölsch

Bei der Musik von Kasalla hält Kim nichts mehr auf den Stühlen. Ihr Lieblingshit ist „Dausend Levve“.

Wenn Kim ein Tier sein könnte, dann wäre sie gerne ein Elefant, weil dieser symbolisch für Glück, Frieden und Kraft steht und eine besondere Ästhetik besitzt, welche selten ist.

Kims perfekter Tag würde mit einem leckeren Frühstück beginnen, dann würde sie arbeiten gehen und abends würde sie mit Leuten, die ihr wichtig sind, bis in die Nacht tanzen gehen.

Margret Schuster

Margret ist im Pleeser Umland immer op Jöck, um für uns die schönsten Sketche und Trends einzufangen. Daneben ist sie im Bühnenkomitee, wechselweise auch im Kostüm- oder Hitparadenkomitee zu finden.

Was für Helena ihre Mary Poppins Tasche, ist für unsere Margret der Zunftfrauen-SOS-🧳Notfallkoffer. In diesem befindet sich alles, was vor und an Wieverfastelovend in der Aula für Notfälle benötigt wird.

Hammer,🔨 Tacker, Aspirin,💊

alles ist im Koffer 🧳 drin.

Schere✂️, Pflaster 🩹 , Klebeband

hat unsere Margret stets zur Hand🙋‍♀️

Margret behält stets den Überblick und auch wenn das ein oder andere in der heißen Phase des Aufbaus mal verloren geht, kommt es am Karnevalsfreitag zum Glück wieder zu Margret und dann zu seinem Besitzer zurück. 😅

Als Margaret drei Jahre alt war, wurde sie während der Oberpleiser Narrenregentschaft ihrer Eltern mit dem Karnevalsvirus infiziert. 1988 war sie dann selbst mit ihrem Mann Sebastian das Pleeser Prinzenpaar. Seit 1993 ist sie bei den Zuftfrauen Pleeser Wind, die ihre Mutter 1972 mitgegründet hat.

Karneval in fünf Worten beschreibt Margret wie folgt: 💕Singen, 💕 Lachen, 💕 Tanzen, 💕Geselligkeit, 💕Lebensfreude

Mit der Musik 🎵 von Querbeat und Paveiern feiert sie am liebsten. Ihr Lieblingssong ist Leev Marie.

Bereits in ihrer Kindheit war Margret fasziniert von der „Bezaubernden Jeannie“. Wenn sie einen Wunsch frei hätte, wäre Margret deshalb gerne eine Zauberfee und würde sich ihre Träume in die Wirklichkeit nicken.

Wenn ihr Tag mit Ausschlafen, Kaffee und dem Generalanzeiger startet und dann mit einem Glas Wein auf ihrer Terrasse am Kamin mit ihrem Mann ausklingt, dann war es ein perfekter Tag.

Dana Rösgen

Dana (Rösgen) ist unsere sechste neue Zunftfrau. Wir freuen uns riesig, dass uns auch Dana ab jetzt tatkräftig unterstützt und für gute Laune und frischen Wind sorgen möchte. Die sportliche Dana hat auch schon einige Ideen und freut sich auf die Aufgaben die da kommen werden.🥰

Dana ist schon seit langem mit dem Pleeser Karneval verbunden. Mit 6 Jahren hat sie ihre Liebe zum Tanzen bei der Narrenzunft Oberpleis entdeckt; erst bei den Ströppchen, dann bei den Dilledöppchen und zuletzt bei den Zunftsternen. Gemeinsam mit Zunftfrau Anika trainiert Dana mit viel Leidenschaft, Engagement und mit großem Erfolg die Dilledöppchen der Narrenzunft Oberpleis. Mit ihrer ausgeglichenen und ruhigen Art hat Dana die Kids stets voll im Griff. Zusammenhalt, Gemeinschaft und Tradition sind ihr hierbei sehr wichtig.

Karneval in fünf Worten für Dana: 💞Tanzen, 💞Singen, 💞Bunt, 💞Glitzer, 💞Bierchen.

Danas Hätz schlägt für den Song Immer immer widder von Cat Ballou.

Wenn Dana mal einen Wunsch frei hätte, dann wäre sie gerne eine Disneyprinzessin. Denn dann könnte sie nur noch schöne Kleider anziehen und Probleme einfach wegsingen …

Chrissi Haaks

Chrissi liebt süße Sachen und kümmert sich als unsere Kamellebeauftragte für das leibliche Wohl der Jecken am Straßenrand. 🍭

Des Weiteren kümmert sich Chrissi darum, dass in unserer heißen Phase, der Aula-Woche, jede Zunftfrau weiß, wann sie wo mit wem und vor allem mit was in der Aula sein muss, damit alles an Wieverfastelovend an seinem Platz steht. Wenn Ihr jetzt denkt, dass kann doch nicht so schwer sein… die paar Sachen… Ihr glaubt gar nicht, wie viele Wäschekörbe, Koffer und Taschen jede einzelne von uns jedes Jahr mit in die Aula bringt… 🙈Hinzu kommen dann noch, die Kaffeetassen, eine Flasche Sekt, die Kaffeekannen, eine Flasche Sekt, Wasserkocher, 1 Kasten Bier, Kabeltrommeln, 1 Flasche Sekt, SOS-Notfallkoffer…..🤪

Egal ob jung oder alt, auch in Chrissis Familie ist der Karneval ein fester Bestandteil. Ihre ganze Familie ist eng mit dem Pleeser Karneval verbunden. Auch sie tanzte sich durch die verschiedenen Gruppen der Narrenzunft Oberpleis und später gründete sie die Showtanzgruppe „JoJo`s“.
2016 regierte sie mit ihrem Michael die Oberpleiser Narrenschar. Ein Jahr später stand sie dann als Zunftfrau auf der Bühne.

💗Für Chrissi bedeutet Karneval: „Gemeinsam, unbeschwert, feiern und Spaß haben“.💗

Su lang de Leechter noch brenne …. su lang wird Chrissi Karneval fiere, singe und danze.

Alex Jünkersfeld

Als bekennende Rampensau moderiert sich Alex textsicher durch unsere Hitparade. Sie ist unsere Karla Kolumna und kümmert sich um die Pressearbeit, die Social-Media-Kanäle und unsere Internetpräsenz. Daneben ist sie ein fester Bestandteil der jährlichen Hitparade, des Kostümkomitees und unterstützt bei Bedarf das Bühnenkomitee unserer Weibersitzung. Sie is wat für et Hätz un jäjen d’r Kopp und hät noch keinem noh d’r Schnüss jeschwat.

Alex denkt sich gemeinsam mit Zunftfrau Sylvia immer was für unseren Einmarsch oder die Zunftrauen-Einlage aus – immer mit Blick darauf, dass sich unsere Arme, Beine, Füße o. ä. NICHT miteinander verknoten.

Alex hätt dä Fasteloovend em Bloot. Sie ist in eine Karnevalsfamilie hineingeboren worden und bereits von klein auf mit dabei. Die Texte der meisten kölschen Lieder bekam Alex mit der Muttermilch und ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne machte sie bei den Ströppchen. Danach tanzte sie sich durch die Gruppen der Narrenzunft Oberpleis und später bei den JoJo`s, der ehemaligen Showtanzgruppe der Narrenzunft. Neben dem Tanzen schnupperte Alex bereits Elferatsluft im Kinderkarneval in Plees. Selbst ihr Wahl-Wohnort, die Stadt mit H, kann sie nicht davon abhalten, in der fünften Jahreszeit wie ein Zugvogel heim nach Plees zu kommen. Denn ihr Motto ist: „Ein Leben ohne Karneval ist möglich – aber sinnlos.“ 🥳

Für Alex bedeutet der Karneval: 💗Heimat, 💗Gemeinschaft, 💗Zusammenhalt, 💗Tradition leben, 💗kreativ sein

Alex liebt die Musik von Kasalla, den Köbessen und Querbeat. Einer ihrer Lieblingshits ist Läave von Torben Klein.

Uschi Stens

Sie ist seit 2017 ein Teil unseres Vereins und seitdem aus unserem Bühnenkomitee nicht mehr wegzudenken. Die Planung und der Bühnenaufbau ist fest in ihrer Hand. Man könnte Uschi auch mit Wendy, der besten Freundin von Bob dem Baumeister, vergleichen. Egal was handwerklich zu tun ist Uschi steht ihren Mann frei nach dem Motto: „Können wir das schaffen? Jo wir schaffen das!“ und schnappt sich Ihr Bauteam inkl. ihrem Bob, Hammer, Bohrer, Nägel, Schrauben, manchmal auch den kleinen roten Traktor… und legt los. Hierbei behält sie stets ihre innere Ruhe, den Überblick über das herrschende Chaos und ist erst zufrieden, wenn ihr Projekt fertig auf der Bühne steht. 👩🏼‍🔧
Mit viel Herz und ihrer handwerklichen Ader unterstützt Uschi auch unser Kostümkomitee.

Für Uschi bedeutet der Karneval: 💞Freunde, 💞Spaß, 💞Tradition, 💞Heimatgefühl, 💞Feiern